22. Februar 2016

B-SIDES: Meine 66. Berlinale

Keine Kommentare   
der cineast Filmblog 66. Berlinale Tagebuch

Seit gestern sind sie wieder vorüber, die 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Manche lieben sie, manche hassen sie. Besonders "normale" Kinogänger verteufeln Berlins 5. Jahreszeit. Am Potsdamer Platz herrscht Ausnahmezustand, hier und da Autogrammjäger in der Hoffnung auf die Stars und Sternchen, gestresste Journalisten, die mit ihren im Wind wehenden Akkreditierungen von einer Vorstellung zur nächsten hetzen, lange Schlangen vor den Vorverkaufsstellen und Kinos. 
Ein riesiger cineastischer Zirkus. Und ich mittendrin - zumindest teilweise.
Es war meine erste Berlinale und leider konnte ich nicht zu Vorstellungen aller Filme, mit denen ich geliebäugelt hatte. Dennoch möchte ich euch mein kleines Berlinale-Tagebuch nicht vorenthalten!

14. Februar 2016

REVIEW: The Boy (2016) - "Ein Albtraum aus Porzellan"

Keine Kommentare   
der cineast Filmblog The Boy Essen mit einer Puppe
© Capelight

Was haben Puppen nur an sich, das sie so für das Horror Genre prädestiniert? Chucky, Slappy, Annabelle … egal wie sie auch heißen mögen, von Puppen geht etwas Unheimliches aus. Dieses Motiv nutzt auch der neue Horror-Thriller THE BOY für sich, in dem sich eine abgelegene Villa mit Türmchen und Erkern zu einem überdimensionalen, unheilvollen Puppenhaus entwickelt.

10. Februar 2016

REVIEW: Deadpool (2016) - "El Anti-Held"

Keine Kommentare   
der cineast Filmblog Deadpool
© 20th Century Fox

„Bam! Voll in die Fresse.“ So vulgär und nicht anders lässt sich Marvels neuster und vor allem unkonventionellster „Superhelden-Film“ beschreiben. Doch ist DEADPOOL das überhaupt - ein „Superhelden-Film“? Er selbst bezeichnet sich irgendwie mehr als eine Lovestory. Die Wahrheit liegt bekanntlich irgendwo dazwischen. Wie in der Comicszene bekannt, steht DEADPOOL für sein loses Mundwerk und bitterböse Sprüche unter der Gürtellinie. Doch kann der Film seiner Vorlage und dem Hype gerecht werden?

7. Februar 2016

REVIEW: The Big Short (2016) - "Ein riesiger Haufen Scheiße"

Keine Kommentare   
der cineast Filmblog The Big Short Christian Bale
© Paramount Pictures

2007 - der amerikanische Häusermarkt stürzt wie ein Kartenhaus in sich zusammen und schlägt riesige Wellen. Aus dem Crash entwickelte sich schon bald eine Weltwirtschaftskrise. Doch wie konnte es soweit kommen? Hat niemand das Fiasko kommen sehen? Nach der gleichnamigen Buchvorlage von Michael Lewis, verfilmt Regisseur Adam McKay nicht nur das Zerplatzen der Immobilienblase aus dem Jahr 2007 sondern auch das des amerikanischen Traums. Hochkarätig besetzt versucht er die schwierigen und trockenen Mechanismen des Finanzmarktes über die Leinwand möglichst verständlich zu transportieren. Doch sind diese komplexen Strukturen für den Otto-Normal-Verbraucher wirklich simplifizierbar?

3. Februar 2016

KINOVORSCHAU: FEBRUAR 2016

Keine Kommentare   


Schon wieder ist ein Kinomonat rum. Zeit sich dem Februar zu widmen. Dieser hat in meinen Augen nicht sonderlich viele interessante Filme zu bieten – daher diesmal eine etwas kleinere Auswahl. Doch die hat es in sich! Gleich zwei Filme, die für den Oscar nominiert sind finden sich hier wieder: das türkische Coming-of-Age Werk MUSTANG und der Polit-Thriller SPOTLIGHT.
Parallel findet auch die Berlinale vom 11. bis zum 21. Februar statt. Eröffnen wird diese der neue Film der Coen-Brüder, HAIL, CAESAR!, der wenig später auch in die regulären Kinosäle Einzug findet.

Popular Posts

Instagram

Facebook