4. Februar 2017

KINOVORSCHAU: Februar 2017

  
der cineast Kinovorschau Februar 2017

Wie jeden Monat möchte ich euch meine Kinofilmauswahl für den kommenden Monat präsentieren - wenn auch dieses Mal leider etwas später als gewöhnlich. In der Nacht vom 26. auf den 27. Februar finden die Oscars statt - gleich sieben (!) Filme meiner Auswahl, die diesen Monat ihren Weg in die deutschen Kinos finden, sind für mindestens einen Oscar nominiert. Oscar Nominierungen sind dabei natürlich nicht immer ein Garant für qualitativ hochwertige Filme - oftmals sind sie jedoch allemal einen Blick wert.

THE EYES OF MY MOTHER (Start: 02.02.2017 | Trailer)
Die kleine Francisca lebt mit ihrer portugiesischen Mutter, einer einstigen Augenchirurgin, und ihrem Vater auf einer Farm mitten im Nirgendwo. Dort bringt ihre Mutter ihr alles über die Anatomie des Menschen bei und gibt ihr eine wichtige Botschaft mit auf den Weg: Fürchte dich nicht vor dem Tod. Als eines nachmittags – der Vater ist gerade unterwegs – plötzlich ein Fremder vor dem Haus steht. Was an diesem Nachmittag passiert ist unfassbar grausam. Doch damit fängt alles erst an.

THE SALESMAN (Start: 02.02.2017 | Trailer)
Emad (Shahab Hosseini) und Rana (Taraneh Alidoosti) werden aus ihrer Wohnung vertrieben, weil in ihrer Nachbarschaft die gefährlichen Bauarbeiten zu einem weiteren Gebäude stattfinden sollen. Notgedrungen ziehen sie in ein anderes Apartment innerhalb von Teheran um. Doch dort wird Rana eines Abends von einem unbekannten Mann überfallen und verletzt zurückgelassen. Denn was das Paar nicht wusste: in ihre neue Bleibe lebte zuvor eine Dame mit einem zweifelhaftem Ruf, von deren Wegzug wohl noch nicht alle umliegenden Nachbarn etwas gewusst zu haben schienen. Während sich die traumatisierte Rana verängstigt zurückzieht, macht sich ihr von Wut getriebener Ehemann auf die Suche nach dem unbekannten Angreifer.

HIDDEN FIGURES – UNERKANNTE HELDINNEN (Start: 02.02.2017 | Trailer)
1962: die USA und die Sowjetunion liefern sich während des Kalten Kriegs ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen: welche der beiden Supermächte wird als erstes eine Rakete ins Weltall schicken? Um die mathematische Rechenleistung zu erbringen, die notwendig ist, um eine solche Mission erfolgreich umzusetzen, beschäftigt die amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA eine Gruppe Afroamerikanerinnen, die sich durch ihre Bildung und ihr Wissen hervorgetan haben. Zu ihnen gehören Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughan (Octavia Spencer) und Mary Jackson (Janelle Monáe), die beispielsweise dafür sorgten, dass US-Raumfahrer John Glenn wohlbehalten von seiner Mission zurückkehren konnte. Doch zu dieser Zeit werden Weiße und Schwarze in den USA noch per Gesetz getrennt und auch von geschlechtlicher Gleichberechtigung kann keine Rede sein.

THE GIRL WITH ALL THE GIFTS (Start: 09.02.2017 | Trailer)
In einer gar nicht so weit entfernten Zukunft sorgten Pilze dafür, dass fast alle Menschen zu Zombies mutiert sind und einen scheinbar unstillbaren Hunger nach Fleisch verspüren. Diese gefährlichen Kreaturen werden von den Überlebenden der Epedemie „Hungries“ genannt. Dr. Caldwell (Glenn Close) glaubt an eine Heilung durch einige ganz besondere, scheinbar normale Kinder, deren Mütter erst während der Schwangerschaft infiziert wurden. Sie führt Experimente an den Kindern durch, die in einem unterirdischen Bunker von Miss Helen Justineau (Gemma Arterton) unterrichtet werden. Im Fokus der Geschichte steht dabei das 10-jähnrige Mädchen Melanie (Sennia Nanua), die besonders intelligent und neugierig ist. Als Hungries eines Tages die Basis überrennen, entkommt Melanie mit Dr. Caldwell, Sergeant Parks (Paddy Considine) und Miss Justineau. Schaffen Sie es gemeinsam ein Gegenmittel herzustellen?

ELLE (Start: 16.02.2017 | Trailer)
Die Geschäftsfrau Michèle (Isabelle Huppert) scheint unnahbar und unverwüstlich. Sie ist erfolgreiche Leiterin einer großen Videospielfirma. Ihren Erfolg verdankt sie vor allem ihrer rigorosen, rücksichtslosen Arbeitsweise, die auch ihre Konkurrenten zu spüren bekommen - ohne Rücksicht auf Verluste zieht sie gegen ihre Gegner in der Branche ins Gefecht.. Auch in puncto Liebesleben legt die Karrierefrau dieselbe unterkühlte Attitüde an den Tag wie im Berufsleben. Doch als Michèle eines Tages in ihrem Zuhause von einem Fremden überfallen und brutal vergewaltigt wird, verändert sich ihr Leben schlagartig. Der Umstand, dass der Täter draußen noch unerkannt herumläuft, lässt Michèle keine Ruhe, doch Anzeige erstatten will sie auch nicht. Mit eisernem Willen entschließt sie sich dazu, auf eigene Faust die Spuren ihres Peinigers zu verfolgen, um sich an ihm zu rächen. Doch Michèles riskantes Spiel gerät schon bald außer Kontrolle...

TRAINSPOTTING 2 (Start: 16.02.2017 | Trailer)
20 Jahre nach seinen Drogenexzessen kehrt Renton (Ewan McGregor) in seine Heimatstadt Edinburgh in Schottland zurück. Doch viel hat sich hier nicht verändert: seine damaligen Freunde und Weggefährten Sick Boy (Jonny Lee Miller), Spud (Ewen Bremner) und Begbie (Robert Carlyle) leben immer noch hier und führen das gleiche, nicht minder drogenlastige Leben von damals. Während Renton mit Spud und Sick Boy schnell wieder an alte Zeiten anknüpfen kann, sinnt der betrogene Begbie auf Rache.

JOHN WICK 2 (Start: 16.02.2017 | Trailer)
Auch in Kapitel 2 heißt es wieder: John Wick gegen alle! Kurze Zeit nach den Ereignissen aus dem ersten Teil, in dem der ehemalige Auftragskiller John Wick (Keanu Reeves) russische Gangster zur Strecke brachte, ist ihm seine Ruhepause noch immer nicht vergönnt. Ein früherer Partner von ihm plant, die Kontrolle über eine internationale Gruppe von Profi-Attentätern zu übernehmen. Aufgrund eines alten Schwurs sieht sich John gezwungen, ihm bei seinem Vorhaben zu unterstützen. Zu diesem Zweck begibt er sich nach Rom, wo bald ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wird und sich ihm die gefährlichsten Killer der Welt in den Weg stellen.

MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI (Start: 16.02.2017 | Trailer)
Mein Leben als Zucchini dreht sich um einen neunjährigen Jungen, der den Spitznamen Zucchini trägt und bei seiner alkoholabhängigen Mutter aufwächst, die ihn zudem schlägt. Nach ihrem plötzlichen Tod freundet sich Zucchini mit dem Polizisten Raymond an, der ihn in das Kinderheim von Madame Papineau bringt. Hier soll er in Zukunft mit anderen Kindern, die ebenfalls aus schwierigen Verhältnissen stammen aufwachsen und seinen Platz in der Gesellschaft suchen. Doch aller Anfang ist schwer: von Simon wird Zucchini zunächst gehänselt, verliebt sich aber auch Hals über Kopf in den Neuzugang Camille. Nachdem sie alle zu einer Gruppe zusammengewachsen sind, will Camilles Tante das Mädchen zu sich nehmen – die Freunde drohen auseinander gerissen zu werden.

FENCES (Start: 16.02.2017 | Trailer)
Pittsburgh, Pennsylvania in den 50er Jahren: Troy Maxson (Denzel Washington) ist Müllmann und trägt schwer daran, es als Baseballspieler nie zu einer Karriere geschafft hat. Jetzt arbeitet er hart um seine Familie über Wasser zu halten. Dabei besteht Troys Familie aus seiner liebenden Ehefrau Rose (Viola Davis), die seine Launen liebevoll erträgt und aus Sohn Cory (Jovan Adepo), der eine Footballkarriere anstrebt, die vom Vater durch seine eigenen, auf den Jungen projizierzen Enttäuschungen torpediert wird. Außerdem gibt es da noch den 34-jährigen klammen Jazzmusiker Lyons (Russell Hornsby), Troys sanftmütiger Sohn aus erster Ehe, und Troys jüngeren Bruder und Kriegsveteran Gabriel (Mykelti Williamson). Diese Familie droht zu zerreißen, als Troy eine fragwürdige Entscheidung offenbart…

EMPÖRUNG (Start: 16.02.2017 | Trailer)
Der jüdische Metzgersohn Marcus Messner (Logan Lerman) zieht 1951 aus dem lebhaften New Jersey weg um am kleinen Winesburg College sein Jura-Studium zu beginnen. Durch seinen Collegebesuch entgeht er gleichzeitig der Gefahr, für den Korea-Krieg eingezogen zu werden. Damit, dass die Universität rein christlich geleitet wird, hat Marcus kein Problem, denn obwohl seine Eltern Juden sind, hängt der junge Mann keinem Glauben an.
An seiner neuen Bildungsstätte hat Marcus jedoch mit allerlei Sticheleien zu kämpfen, fühlt sich fremd und intellektuell missverstanden. Sein einziger Lichtblick: die vorsichtig aufblühende Beziehung zur schönen Olivia Hutton (Sarah Gadon).Doch als Marcus auch noch mit dem Dekan der Universität, Caudwell (Tracy Letts), aneinandergerät, erreicht seine innere Empörung einen Punkt, an dem er seine Ungehaltenheit nicht länger hinnehmen kann.

A CURE FOR WELLNESS (Start: 23.02.2017 | Trailer)
Ein junger Angestellter (Dane DeHaan) wird nach Europa entsendet um den CEO seiner Firma zurück nach Amerika zu bringen, da er bereits viel zu lange in einem Wellness-Center in den Schweizer Alpen verweilt. Dort angekommen, verschwindet sein Chef spurlos und Lockhart muss bald feststellen, dass die Einrichtung unter der Direktion des mysteriösen Spa-Leiters (Jason Isaacs) nicht der idyllische Heiltempel ist, als der sie sich nach außen hin darstellt. Weil er zu viele Frage stellt diagnostiziert das Personal schließlich auch Lockhart mit der seltsamen Krankheit, die hier alle Patienten festzuhalten scheint. Gemeinsam mit Langzeitpatientin Hannah (Mia Goth) stellt Lockhart jedoch gleichzeitig Nachforschungen an, um dem Geheimnis des Spas auf den Grund zu gehen…

LION (Start: 23.02.2017 | Trailer)
Mit fünf Jahren schläft der kleine indische Junge Saroo (Sunny Pawar) in einem Zug ein und wird so von seiner Familie getrennt. Daraufhin findet er sich schließlich tausende Meilen von Zuhause entfernt verwahrlost in Kalkutta. Nach dieser beschwerlichen Odyssee nehmen ihn Sue (Nicole Kidman) und John Brierley (David Wenham) auf, ein wohlhabendes australisches Ehepaar, das ihn in mit nach Australien nimmt und wie ihren eigenen Sohn aufzieht. Doch Saroo hat seine andere Familie und die indischen Wurzeln nie vergessen und so macht er sich als junger Mann (Dev Patel) mit Hilfe seiner trüben Erinnerungen und Google Earth auf die emotionale Suche nach seiner wahren Mutter.

LOVING (Start: 23.02.2017 | Trailer)
Richard (Joel Edgerton) und Mildred (Ruth Negga) lernen sich in den 50er Jahren in Virginia kennen und lieben. Doch die gesellschaftlichen Konventionen und sogar das Gesetz verbieten es den beiden, ihre Liebe öffentlich zur Schau zu stellen oder gar zu heiraten, denn Richard ist weiß und Mildred farbig. Trotz aller Warnung begibt sich das Paar ins liberale Washington, um dort zu heiraten und ihre Liebe offiziell zu besiegeln. Doch als das frisch vermählte Paar nach Hause zurückkehrt, erwarten sie nicht nur Hass und Feindseligkeit, sondern auch rechtliche Konsequenzen: zum einen die Nicht-Anerkennung ihrer Heiratsurkunde sowie eine Gefängnisstrafe, sollte sich das Paar weigern sich zu trennen. Die einzige Alternative scheint nur der Weggang aus ihrer Heimat zu sein, und damit Freunde und Familie zu verlassen. Doch Richard und Mildred weigern sich diese Ungerechtigkeit zu akzeptieren, und ziehen für ihre Liebe vor Gericht.



GESAMTE TRAILERSHOW:



1 Kommentar

  1. Ja, THE EYES OF MY MOTHER ist ein wahrer Augenschmauß. Bei FENCES empfinde ich ja den Kniff auf dem Poster ganz knuffig, die Vornamen der Hauptdarsteller so in den Vordergrund zu rücken. Ich glaube, dass an T2 die größten Erwartungen hängen. Wenn Boyle es schafft die zu erfüllen... puh... gibts einen Schulterklopfer ;)

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Instagram

Facebook