2. Juni 2017

KINOVORSCHAU: Juni 2017

  
der cineast Filmblog Kinovorschau Juni 2017

Die Sonne brennt unerbittlich herab. Ich würde lieber flüchten und mich ins Dunkle verkriechen. Was wäre da besser geeignet als ein kühler Kinosaal? Jedoch ziehen mich diesen Monat eher wenige Filme in den Bann - welche dies sind, verrate ich euch wie immer in meiner Vorschau für den kommenden Monat.

 IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS (Start: 01.06.2017 | Trailer)
Frühherbst 1989 in Ostberlin: Wilhelm Powileit (Bruno Ganz) feiert seinen 90. Geburtstag. Seine Frau Charlotte (Hildegard Schmahl), mit der ihn eine innige Hassliebe verbindet, richtet ihm zu Ehren ein großes Familienfest aus, zu dem auch Repräsentanten des DDR geladen sind, denn Wilhelm gilt als Held der Arbeiterklasse. Die Feierlichkeiten werden von dem Fernbleiben eines Gastes getrübt, denn was kaum jemand weiß: Enkel Sascha (Alexander Fehling) hat sich wenige Tage zuvor in den Westen abgesetzt. Als die Nachricht auf der Feier die Runde macht, ist das Entsetzen groß...

 BORN TO BE BLUE (Start: 08.06.2017 | Trailer)
Jazz-Musiker Chet Baker (Ethan Hawke) steht eine verheißungsvolle Karriere als Trompeter und Sänger bevor. Das Angebot aus Hollywood als Schauspieler tätig zu sein schlägt er jedoch aus. Nach seinem fulminanten Aufstieg in den 50er Jahren stürzt der „King of Cool“, der „James Dean of Jazz“ ebenso steil wieder ab – zu stark sind seine inneren Dämonen – es kommt zu Drogenexzessen. Seine Karriere scheint endgültig vorbei, als er Mitte der 60er Jane (Carmen Ejogo) kennen lernt. Aus ihrem Glauben an ihn schöpft Chet neue Kraft für ein Comeback. In dieser Phase sollten einige der besten Aufnahmen seiner Karriere entstehen…

 THE DINNER (Start: 08.06.2017 | Trailer)
Ein verzwicktes Familienessen, das nicht zu verhindern war: Stan (Richard Gere) hat eine große Aussprache mit seinem Bruder Paul (Steve Coogan) geplant. Somit will er Stan, seine Schwägerin Claire (Laura Linney) und seine eigene Frau Katelyn (Rebecca Hall) nun für ein Dinner an einem Tisch versammeln. Doch es wird ein Abend mit Hindernissen, denn jede Partei an diesem Tisch hat in just diesem Moment mit so ganz anderen Probleme zu kämpfen…

 LOVING (Start: 15.06.2017 | Trailer)
Richard (Joel Edgerton) und Mildred (Ruth Negga) lernen sich in den 50er Jahren in Virginia kennen und lieben. Doch die gesellschaftlichen Konventionen und sogar das Gesetz verbieten es den beiden, ihre Liebe öffentlich zur Schau zu stellen oder gar zu heiraten, denn Richard ist weiß und Mildred farbig. Trotz aller Warnung begibt sich das Paar ins liberale Washington, um dort zu heiraten und ihre Liebe offiziell zu besiegeln. Doch als das frisch vermählte Paar nach Hause zurückkehrt, erwarten sie nicht nur Hass und Feindseligkeit, sondern auch rechtliche Konsequenzen: zum einen die Nicht-Anerkennung ihrer Heiratsurkunde sowie eine Gefängnisstrafe, sollte sich das Paar weigern sich zu trennen. Die einzige Alternative scheint nur der Weggang aus ihrer Heimat zu sein, und damit Freunde und Familie zu verlassen. Doch Richard und Mildred weigern sich diese Ungerechtigkeit zu akzeptieren, und ziehen für ihre Liebe vor Gericht.

 DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN (Start: 15.06.2017 | Trailer)
Als Baby wurde Bella Brown (Jessica Brown Findlay) ausgesetzt und ihrer Ansicht nach von Enten umsorgt. Nun ist sie eine erwachsene, wenn auch äußerst wundersame Frau, die als Bibliothekarin arbeitet. Sie leidet zudem unter verschiedenen Zwängen und Neurosen – so ekelt sie sich regelrecht vor Pflanzen. Dies nutzt ihr grantiger Nachbar Alfie Stephenson (Tom Wilkinson) um Bella beim Vermieter anzuschwärzen. Nun hat sie lediglich einen Monat Zeit um den Garten wieder in Schuss zu bringen – andernfalls wird sie vor die Tür gesetzt. Glücklicherweise ist Alfie Gärtner und hat unter seiner rauen Schale einen weichen Kern. Er ist bereit, Bella zu helfen, wenn sie dafür sorgt, dass sein Koch Vernon (Andrew Scott) wieder zu ihm zurückkehrt. Eine angenehmen neuen Wind bringt zudem Erfinder Billy (Jeremy Irvine) in ihr Leben, der ebenso verträumt wie sie zu sein scheint.

 ALL EYEZ ON ME (Start: 15.06.2017 | Trailer)
Tupac Shakur (Demetrius Shipp Jr.) wächst in den 70er- und 80er-Jahren in New York als Sohn aktiver Mitglieder der Black-Panther-Bewegung auf, wo er Zeuge des ungerechten Leben der schwarzen Bevölkerung zwischen Drogen und Polizeiwillkür wird. In den Jahren nach seinem Umzug an die US-Westküste im Jahre 1988 nimmt sein Leben eine Wende: innerhalb kürzester Zeit wird Shakur als Rapper 2Pac zu einem Stern am Hip-Hop-Himmel und verkauft in Folge dessen Millionen von Platten. Doch der Ruhm handelt ihm auch Rivalitäten mit anderen Rappern ein – beispielsweise mit The Notorious B.I.G. (Jamal Woolard), der einen Kampf zwischen East Coast und West Coast mit sich zieht, der zu eskalieren droht. Doch am 7. September 1996 wird Tupac schließlich in Las Vegas auf offener Straße angeschossen und stirbt wenige Tage später mit nur 25 Jahren, ein Verbrechen, das bis heute nicht restlos aufgeklärt werden konnte.

 LIFE ANIMATED (Start: 22.06.2017 | Trailer)
Life, Animated erzählt die Geschichte von Owen Suskind, der ein ganz normaler Junge zu sein schien, bis er im Alter von 3 Jahren plötzlich eine Form von Autismus entwickelte. Er zog sich in sich selbst zurück, sprach nicht mehr und seine Eltern verloren jede Hoffnung, noch einmal eine richtige Beziehung zu ihrem Sohn aufbauen zu können. Doch dann entdeckte Owen animierte Filme für sich. Insbesondere durch die Zeichentrick-Geschichten von Disney fand er plötzlich eine Möglichkeit, die Welt um sich herum zu verstehen und selbst Liebe, Verlust und Verbundenheit auszudrücken. Als er älter wurde, entwickelte er eine eigene Kreativität und konnte schließlich zu einem eigenständigeren Mitglied der Gesellschaft werden. Owen musste allerdings auch lernen, dass das reale Leben nicht so perfekt wie das von Disney Figuren verläuft.

 DIE VERFÜHRTEN (Start: 29.06.2017 | Trailer)
Seit drei Jahren tobt der Amerikanische Bürgerkrieg unerbittlich zwischen Nord- und Südstaaten. In mitten dessen befindet sich das Mädcheninternat von Schulleiterin Martha Farnsworth (Nicole Kidman) in dem sich nur noch fünf Mädchen befinden: Alicia (Elle Fanning), Amy (Oona Laurence), Jane (Angourie Rice), Marie (Addison Riecke) und Emily (Emma Howard). Von Miss Farnsworth und der einzigen Lehrerin Edwina Dabney (Kirsten Dunst) unterrichtet, führen die Mädchen an dem Internat in Virginia ein ruhiges Leben, bis Amy eines Tages den verletzen Nordstaaten-Offizier John McBurney (Colin Farrell) findet. Zwar will Miss Farnsworth eigentlich nichts mit dem verfeindeten Soldaten zu tun haben, dennoch entscheidet sie sich den verletzten Mann zunächst gesund zu pflegen. Schnell stellt sich heraus, dass sich alle Damen, egal ob jung oder alt, in John verliebt haben und nun um seine Aufmerksamkeit und Zuneigung kämpfen. Das gesittete Internatsleben gerät somit aus den Fugen …

 AXOLOTL OVERKILL (Start: 29.06.2017 | Trailer)
Axolotl Overkill erzählt die Geschichte der 16-jährigen Mifti (Jasna Fritzi Bauer), der schulschwänzende Tochter eines reichen Künstlers. Nach dem Tod ihrer Mutter lebt sie zusammen mit ihren Halbgeschwistern Annika (Laura Tonke) und Edmond (Julius Feldmeier) lebt sie in Berlin und zieht mit ihrer Freundin Ophelia (Mavie Hörbiger) nachts um die Häuser, um Abenteuer auf Partys, in sexuellen Eskapaden und bei Drogenexperimenten zu finden. Verantwortung will Mifti jedoch nur für ihr Haustier, ein Axolotl übernehmen, bis sie sich beginnt für die die geheimnisvolle, ältere Alice (Arly Jover) zu interessieren, die in Wirtschaftsverbrechen verwickelt ist.



GESAMTE TRAILERSHOW:


0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Popular Posts

Instagram

Facebook